Nortik

Argo
ab CHF 2 634.00
Navigator
ab CHF 3 439.00
Navigator

Der navigator ist ein innovativer Holzgestänge-Einer, der neue Maßstäbe in diesem Segment gesetzt hat. Im Gegensatz zu den meisten anderen gängigen Holzgerüst-Faltbooten findet der navigator in nur einem Packrucksack Platz, wiegt lediglich 22 kg und wartet mit einem Bootsriss auf, den man unter den Holzfaltern ansonsten vergeblich sucht.

 

Bereits bei der Konstruktion des leichten Einsitzers mit einem Holzgestänge aus Weißesche und Birkenmultiplex war klar, dass es ein Kajak für den ambitionierten Alltagspaddler werden soll. Schnell, steif und dennoch stabil sollte es werden. So, dass sich nicht nur Profipaddler, sondern auch Anfänger darin wohl fühlen können. Aus diesen Anforderungen ergab sich ein Spantenriss, welcher sonst nur bei Hartschalenkajaks umgesetzt werden kann: ein Knickspant mit fließendem Übergang in einen Rundspantriss. Der Knickspant im Kajakboden ergibt eine hohe primäre Kippstabilität (Anfangsstabilität) und der Rundspantriss in den Bordwänden sorgt für eine ausgezeichnete sekundäre Kippstabilität (Endstabilität). Erreicht wird dieser Spantenriss durch den Einsatz von seitlichen Luftschläuchen, welche die Gestängekonstruktion „umgreifen“ und für den Rundspantriss sorgen.

 

Diese Konstruktionsweise ergibt einen weiteren hochfunktionalen Nebeneffekt: Als einziges Gestängeteil des Kajakbodens drückt nur noch der Kiel direkt gegen die Haut des Bootes. An dieser Stelle schützt ein extrem widerstandsfähiger Kielstreifen die Haut vor Abrieb oder weitergehenden Schäden. An allen anderen Gestängeteilen des Unterwasserschiffes hält der Luftschlauch die Außenhaut auf Distanz zum Gestänge. Man hat somit eine Art Puffer, d.h. die Haut kann an diesen Stellen – entgegen traditionellen Konstruktionsweisen – nachgeben und ist deutlich weniger anfällig für Schäden. Als Hautmaterial wurde eine seit vielen Jahren bewährte Mischung aus PVC und PU gewählt. Der PU-Anteil sorgt auch bei niedrigeren Temperaturen für eine, gegenüber PVC, erhöhte Geschmeidigkeit des Materials. Das UV-beständige Hautmaterial verfügt zudem über eine höhere Abriebfestigkeit gegenüber normalem PVC.

 

Um das Packmaß auf einen Packrucksack zu minimieren ergaben sich hohe konstruktive Anforderungen an die Beschlagtechnik. Eine der (rechtlich geschützten) Lösungen hierzu ist u.a. das Bordwandscharnier, welches ein ineinanderverschieben der Bordwände in zusammengeklapptem Zustand ermöglicht. Dadurch verschachteln sich die Bordwände im Packrucksack ineinander und man spart immerhin ca. 15 cm Packmaß. Die Konstruktion wurde nach bionischen Merkmalen und vordefinierten Belastungseingaben gewichtsoptimiert, d.h. die Natur diente hier in vielen Details als Vorbild.

 

Die Beschlagtechnik verzichtet komplett auf sichernde, oftmals anfällige, Schnapp- oder Schiebeverschlüsse. Als Sicherung wird die Eigenspannung der Spanten genutzt. Diese Bauweise ermöglicht einen sehr raschen und einfachen Auf- und Abbau und ist äußerst robust. Alle Beschläge sind aus korrosionsbeständigem Edelstahl gefertigt.

 

Auf dem Wasser weist der navigator - trotz der im Vergleich zu den meisten herkömmlichen Faltbooten geringeren Breite aufgrund des Spantenrisses - ein hohes Maß an Kippstabilität und Sicherheitsreserven auf, d.h. auch der Paddeleinsteiger fühlt sich nach kurzer Zeit sicher. Das Boot paddelt sich leichtgängig und auch bei windigen Bedingungen spurtreu. Ausgestattet ist das Kajak mit installiertem Kielstreifen und Verstärkungsstreifen an den Deckoberkanten sowie an den Firststäben. Ferner wird das Boot mit zwei wasserdicht verschließbaren Verdeckluken geliefert. Der navigator ist somit rundum dicht und hat keine offenen Nähte, die ein Wassereindringen ermöglichen würden. Schenkelstützen gehören ebenso zur Serienausstattung wie auch die Deckbeleinung inkl. Rundum-Beleinung und Reparatur-Material. Und da zu einem Faltboot eine Packtasche gehört, wird das Boot selbstverständlich im Packrucksack geliefert.

 

Das Kanumagazin hat den nortik navigator auf Herz und Nieren geprüft und meint dazu (Auszug aus Heft 5/2011): „Der Navigator ist ein hydrodynamisches Husarenstück und kann für alle Könnensstufen (also auch für Nichtkönner) empfohlen werden. Der Aufbau aus nur 17 Einzelteilen geht auch Faltbootneulingen ohne Stöhnen von der Hand. Die Verbindungstechnik kommt ohne Schnapper, Riegel oder Riemen aus, da sich die Einzelteile gegenseitig sperren, sobald diese in Position gebracht sind. In der vorbildlichen Aufbauanleitung ist jeder einzelne Schritt dokumentiert. (...) Das ganze Boot ist hermetisch dicht (...), selbst der Süllrand ist nicht aufgesetzt, sondern integraler Bestandteil der Haut. Das Erste, was beim Lospaddeln auffällt, ist der überragende (...) Geradeauslauf, auch bei Wind aus beliebiger Richtung. Darüber hinaus verbindet der Navigator auf beeindruckende Weise hervorragenden Leichtlauf mit hoher Anfangs- und Endstabilität, wie man es nur von wenigen Festrumpf-Seekajaks kennt. Im Navigator fühlt sich jeder Anfänger sofort sicher und kann, frei von Kenterängsten, ungehindert Gas geben.“

 

Das Kajak-Magazin (Auszug aus Heft 04/2012) zeichnet den navigator mit dem Siegel Kauf-Tipp aus und meint nach dem ausführlichen Test:

„Folgt man der gut beschriebenen Aufbauanleitung (...) dann wird die Montage zum Kinderspiel. Sitz und Seitenteile sind aufblasbar und können optimal an den Körper angepasst werden. (...) Mit geringem Kraftaufwand komme ich auf eine hohe Reisegeschwindigkeit bei einer ausgezeichneten Spurtreue. Der Rumpf schneidet durchs Wasser wie das sprichwörtliche Messer durch die weiche Butter. (...). Fazit: Der nortik navigator ist ein schnelles Kajak, das mit geringem Kraftaufwand und guter Endstabilität seinen Besitzer (...) begeistern wird.“

 

Daten:

Sitzplätze: 1

Länge: 505 cm

Breite: 58 cm

Gewicht: 22 kg

Zuladung: 150 kg

Aufbauzeit: ~15-20 Min.

Packmaß: 115x40x20 cm

 

Lieferumfang:

Packrucksack

2 Ladeluken

Hängesitz

installierter Kielstreifen

Verstärkungsstreifen

D-Ringe auf Deck

Schenkelstützen

Deckbeleinung

Rundum-Leine

Reparatur-Set

 

Farben:

mattes grau/schwarz

mattes rot/schwarz

 

Hergestellt in Russland

 

Unsere Listenpreise verstehen sich inklusive ausführliche Beratung und bis zu 6 Stunden Test. Bei Bestellung ohne Beratung gewähren wir einen Onlinerabatt.

 

Du kannst Boote dieses Herstellers auch in Euro bezahlen.

Dieses Modell kostet 2990.- Euro.

CHF 3 439.00
In den Warenkorb
  • 22 kg
  • verfügbar
  • 3 - 8 Tage Lieferzeit
Argo

argo – so hieß das unglaublich schnelle Schiff der Argonauten aus der griechischen Mythologie. Die 50 berühmtesten Helden waren unter dem Anführer Jason unterwegs, um das „Goldene Vlies“ zu holen. Dabei gab es eine Fülle an Abenteuer zu bestehen, bei denen das Schiff auch immer eine große Rolle spielte. Dank der Robustheit und Schnelligkeit konnte man so manches Hindernis überwinden und die Mission letztlich mit Erfolg abschließen.

 

In Anlehnung daran ist der nortik argo als großer Tourer konzipiert – der aber auch getrost für alle kleineren Abenteuer eingesetzt werden kann. Zusammengefasst ist er ein sportlicher, sehr kippstabiler, steifer und robuster Einsitzer mit viel Raum für Gepäck. Das Design und der innovative Bootsriss erinnert stark an den nortik navigator und man könnte ihn fast als großen Bruder desselben bezeichnen. Der argo verfügt über eine Länge von 5,20 m bei einer Breite von 62 cm. Das führt zu mehr Volumen und Platz für Zuladung. Auch kräftiger gebaute Personen haben mehr Platz.

 

Die robuste Haut besteht aus unserer bewährten PVC/PU-Mischung und selbstverständlich hat das Boot serienmäßig installierte Kielstreifen. Das UV-beständige Material verfügt zudem über eine höhere Abriebfestigkeit gegenüber normalem PVC. Um das Gewicht und den Preis erträglich zu halten, sind wir bei der Materialwahl auf eloxiertes Aluminium gegangen. Aluminium erfordert im Salzwassereinsatz zwar etwas mehr Fürsorge (Stichwort: CorroFilm, siehe Zubehör), ist dafür aber deutlich leichter. Denn wie alle Boote von nortik ist auch der argo in nur einem Packrucksack verstaut und sein Gewicht liegt bei sensationellen 19 kg. Der argo paddelt sich angenehm kippstabil und auch der Paddeleinsteiger fühlt sich schon nach kurzer Zeit sicher. Er verhält sich im Wasser leichtgängig und spurtreu.

 

Ausgestattet ist das Kajak mit installiertem Kielstreifen und Verstärkungsstreifen an den Deckoberkanten sowie an den Firststäben. Ferner wird er mit zwei wasserdicht verschließbaren Verdeckluken (Ladeluken) geliefert. Wie der navigator ist auch der argo somit rundum dicht und hat keine offenen Nähte, die ein Wassereindringen ermöglichen würden. Schenkelstützen gehören ebenso zur Serienausstattung wie auch der bequeme, anpassbare Hängesitz, Deckbeleinung inkl. Rundum-Beleinung, der Kiel- und die Verstärkungsstreifen und ein Reparatur-Set. Und da zu einem Faltboot eine Packtasche gehört, wird das Boot selbstverständlich im Packrucksack geliefert.

 

Optional erhältlich ist eine Steueranlage und/oder Fußstützen, die Schürze aus Thermal-PU und natürlich auch eine Seesocke. Letzte verfolgt in der Hauptsache zwei Ziele: Sie dient der Sicherheit und hält das Faltboot sauber. Ein praktisches Utensil, welches sich viele Paddler gar nicht mehr wegdenken möchten. Durch den Einsatz der Socke wird verhindert, dass Dreck, Sand, (Salz-)Wasser, etc. ins Bootsinnere gelangt. Das dient dem Schutz des Materials und verringert angenehmerweise auch den Putzaufwand nach der Tour.

 

Das Kanumagazin hat sich den argo in der Rubrik „Tested on Tour“ ausführlich zur Brust genommen und im Heft 8/2012 folgendes festgestellt:

 

Zum Aufbau: „Die Aufbauanleitung umfasst 27 Seiten - nicht, weil der Aufbau so komplex wäre, sondern weil wirklich jeder einzelne Schritt in Wort und Bild unmissverständlich erklärt wird. Bravo!

Zu den Fahreigenschaften: „Weil die Trimmung dieses Bootes stimmt und der Fahrer sich niemals, auch nicht bei Wind und Welle von der Seite oder von hinten, mit irgendwelchen lästigen Korrekturmaßnahmen aufhalten muss, sind im argo auch Laienpaddler entspannt, effektiv und flott unterwegs. Mit etwas gutem Willen konnte der argo bei einem harten Gegenwindkurs sogar mit dem als Leichtläufer bekannten Francesconi Esplora (Anmerkung: bekannt als eines der schnellsten Festboot-Seekajaks) mithalten“.

 

Fazit: “Der argo verbindet ein Maximum an Gutmütigkeit mit einer hohen Fahrleistung. Wer viel Platz für sich und sein Gepäck benötigt und das traditionelle Holzgerüst nicht braucht, kann die Suche einstellen und sich einen argo zulegen“

 

Daten:

 

Sitzplätze: 1

Länge: 520 cm

Breite: 62 cm

Gewicht: 19 kg

Zuladung: 160 kg

Aufbauzeit: ~20 Min.

Packmaß: 120x45x25 cm

 

Lieferumfang:

Packrucksack

2 Ladeluken

Hängesitz

installierte Kielstreifen

Verstärkungsstreifen

D-Ringe auf Deck

Schenkelstützen

Deckbeleinung

Rundum-Leine

Multifunktionshalterung auf Deck

Reparatur-Set

 

Farben:

mattes grau/schwarz

mattes rot/schwarz

 

 

Hergestellt in Russland

 

Unsere Listenpreise verstehen sich inklusive ausführliche Beratung und bis zu 6 Stunden Test. Bei Bestellung ohne Beratung gewähren wir einen Onlinerabatt.

 

Du kannst Boote dieses Herstellers auch in Euro bezahlen.

Dieses Modell kostet 2290.- Euro.

CHF 2 634.00
In den Warenkorb
  • 19 kg
  • verfügbar
  • 3 - 8 Tage Lieferzeit